zum Akisashop


Feiern Sie mit !

Kumihimo heißt "Schnüre flechten"

Flechtstuhl MarudaiEs steht für ein altes japanisches Kunsthandwerk, dem Flechten / Weben auf verschiedenen hölzernen "Flechthockern" oder Flechtstühlen.

Der vielleicht bekannteste ist der Marudai, wie er im Bild links zu sehen ist. Sieht man hier 16 Fadenstränge können auf dem marudai aber auch wesentlich mehr Fäden verarbeitet werden: 36 und mehr Seidenstränge sind nicht ungewöhnlich. Geflochten werden auf dem Marudai meist runde Bänder, aber auch drei- und viereckige Kordeln und schmälere flache Bänder. Geflochten wird ohne Orientierungshilfe auf dem Flechtstuhl nach Mustern, die man in Kursen erlernt oder später aus Arbeitsskizzen in Büchern übernimmt. Das traditionelle Kumihimo ist eine hohe Kunst die viel Geduld, Präzision und Ausdauer erfordert.

Wir feiern 10 Jahre Mobidai - Flechtsystem

Das patentierte Mobidai®-Flechtsystem* mit den auswechselbaren Musterschablonen macht Kumihimo "zum Hobby für Jung und Alt" !

MobidaiMobidai XL-Strech Mobidai SANMobidai®, Mobidai® Xl-Strech und Mobidai® SAN sind leichte Flechtscheiben für Kumihimo aus stabilem aber dennoch elastischem Kunststoffschaum. Sie ersetzen den großen Flechtstuhl Marudai. Der Mobidai® macht Kumihimo mobil - so können Sie Ihrem Hobby überall nachkommen.
Das entscheidende Neue am Mobidai Flechtsystem aber sind die Musterschablonen. Nur mit Ihrer Hilfe wird Kumihimo zum Flechtspaß für alle! Keine schwer zu verstehenden Anweisungen und Grafiken in Büchern mehr: Die Musterschablone gibt die Flechtschritte in einfachen Schritten von A nach B vor! Sobald ein Kind die Zahlen lesen kann (1-10, max. 20) kann es deshalb auch mit den original Mobidai® Musterschablonen arbeiten! Mehr zum Kumihimo mit dem Mobidai®-Flechtsystem...

Alte und neue Materialien

KumihimoschmuckParacord ist das Trendmaterial. Das Material ist ideal für trendige, sportliche Armbänder und Accessoires.

Traditionelles Material für das Kumihimoflechten ist Seide. Einzelne Fäden zu kleinen Strängen - oder im modernen Japan - auch als gedrehter Strang zum Flechten zusammengefasst.

Moderne Materialien wie glänzenden Satinkordeln oder Schmuckkordel aus Polyester (erhältlich in über 20 Farben), gedrehte Vicosekordel und Baumwollkordel sind preisgünstige Alternativen zur schönen, wertvollen (Naturprodukt) und leider (in der traditionellen Variante) oft unhandlichen Seide.

Sie lieben den edlen und maskulinen Lederlook? Dann ist Alcantaraband für Sie die richtige Wahl.
Aber auch so ungewöhnliche Materialien wie Viskosebast und Chenilledraht ergeben bei einigen Mustern interessante Effekte.
Wolle, Perlgarn und Häkelgarn sind ein weiteres großes Materialgebiet mit dem Handarbeitsfans und Perlenliebhaber in die Welt des Kumihimo eintauchen können.

Egal für welches Material und welches Muster Sie sich entscheiden:

Ihre selbstgeflochtenen Kordeln und Bändern werden zu individuellen Schmuckstücken oder Accessoires mit denen Sie sich, Ihrer Familie und Freunden immer wieder eine Freude bereiten können..

Anregungen finden Sie in unserer Schmuck & Muster - Galerie und unseren Kumihimo Anwendungsbüchern. Die Verwendungsmöglichkeiten sind so ungemein vielseitig, dass Sie stets einen begeisterten Abnehmer finden werden.

Sie möchten sich mit anderen Kumihimofans austauschen? Sie haben konkrete Fragen rund um Kumihimo und das Mobidai Flechtsystem? Besuchen Sie unser Kumihimoforum jetzt direkt unter kumihimo.akisaforum.de!